Jung und erfolgreich bei: Pfizer

Foto: Pfizer
Foto: Pfizer

Ich will mit meiner Arbeit etwas bewegen und Menschen helfen. In meiner Rolle als Leiterin der Abteilung Site Compliance am Pfizer- Produktionsstandort in Freiburg trage ich dazu bei, teilweise schwer kranken Patienten wichtige Medikamente schnell zugänglich zu machen.

Zur Person

Dr. Cindy Wechsler, Foto: Conny Ehm
Dr. Cindy Wechsler, Foto: Conny Ehm

Name: Dr. Cindy Wechsler
Position: Team Lead Site Compliance
Stadt: Freiburg
Studiengang: Chemie auf Diplom, Dr. rer. nat.
Abschlusszeitpunkt: 2009/2014
Interessen: Familie und Freunde, Reisen, Wandern, Joggen, Bodypump
Berufliches Ziel: neue Medikamente schnellstmöglich den Patienten zur Verfügung zu stellen

Ich bin Chemikerin und arbeite bei Pfizer im Bereich der Compliance bzw. Zulassung von Arzneimitteln. Zusammen mit meinem Team betreue ich rund 60 Arzneimittel, die in über 150 Länder dieser Welt geliefert werden. Unsere Aufgabe ist es sicherzustellen, dass die Medikamente exakt so hergestellt, getestet, verpackt und freigeben werden, wie es die Vorschriften der jeweiligen Länder verlangen. Aber auch die Neueinführung von Produkten, die gerade aus der Entwicklung kommen und in die kommerzielle Fertigung übergehen und erstmalig in den Ländern eingereicht werden, gehört zu unseren Aufgaben. Des Weiteren arbeiten wir an der Implementierung neuer Länderanforderungen und ich plane entsprechend auch das Budget der Abteilung.

Schon früh wusste ich, dass ein naturwissenschaftliches Studium genau das Richtige für mich ist. Mich hat die Welt der Chemie fasziniert. Der Fachbereich ist so vielfältig, man kann von Wirkmechanismen von Arzneistoffen bis hin zu den Leuchteigenschaften von Glühwürmchen alles erklären. Mein Studium an der Universität Göttingen war sehr praktisch ausgerichtet und ich habe viel Zeit im Labor verbracht – von den Erfahrungen profitiere ich noch heute. Auch wenn das Studium insgesamt sehr intensiv und herausfordernd ist: Es lohnt sich.

Schon während meiner Promotion hatte ich über eine Forschergruppe Kontakte zur Universität in Freiburg geknüpft. Nach meiner Dissertation führte mich diese Kooperation in eben jene Arbeitsgruppe nach Freiburg für einen Postdoc. Hier hatte ich noch einmal die Möglichkeit, mich analytisch in Sachen Methodenentwicklung auszuleben. Danach stand für mich aber auch fest: Ich wollte weg von der Grundlagenforschung und hin zu etwas, was wirklich in der Welt ankommt und einen Unterschied macht. Da kam das Stellengesuch von Pfizer wie gerufen. Ende 2015 startete ich als Manager Site Compliance in der Qualitätsorganisation. Hier ergaben sich für mich innerhalb kürzester Zeit viele Möglichkeiten: Ich konnte mich beweisen, habe rasch Verantwortung übernehmen dürfen und leite inzwischen eine Abteilung im Bereich Regulatory Compliance.

Bei Pfizer in Freiburg sowie global gibt es bereits sehr gute Vorbilder für erfolgreiche und starke Frauen in hohen Positionen. Das ist sehr inspirierend. Für die Zukunft aber wünsche ich mir, dass es noch mehr Frauen auch in naturwissenschaftlich oder technisch geprägten Bereichen in Führungspositionen schaffen. Deshalb engagiere ich mich in meiner Freizeit auch als Vorstand eines Mentoring- Vereins von Frauen für Frauen. Wir bringen spannendende Frauen zusammen, begleiten sie auf ihrem Weg von der Uni in den Job oder in Situationen der Veränderung. Ich denke, wir Frauen müssen lernen, noch besser von diesen Netzwerken zu profitieren, wenn wir uns verwirklichen wollen.

Anzeige