Digital Life! Kultur-, Buch- und Linktipps

1BUSINESS ETHICS 3.0

Der deutsche Chemiker und einstige Industriemanager Prof. Dr. Erhard Meyer-Galow beschäftigt sich in seinem neuen Buch „Business Ethics 3.0“ mit den Herausforderungen für Wirtschaftsstudierende nach ihrem Studienabschluss. Ihnen werde während des Studiums nur technisches Wissen beigebracht, doch mit dem Eintritt in die Wirtschaft hätten sie schwierige, persönliche und herausfordernde Entscheidungen zu treffen, für die das erworbene Wissen nicht ausreiche. Erhard Meyer-Galow: Business Ethics 3.0. De Gruyter Oldenbourg 2018, 23,99 Euro.

2VIDEO MINING

ProSiebenSat.1 arbeitet zusammen mit der Technischen Universität München an Lösungen zum sogenannten Video-Mining. Dabei werden Videos in Daten aufgeschlüsselt, sodass sie schließlich wie Text durchsucht werden können – zum Beispiel nach Schauspielern, wie Johannes Wechsler, CIO des Konzerns gegenüber einer Informations plattform der IDG Business Media GmbH erklärte. Der Medienkonzern wolle so den Nutzern unter anderem gezielter Filme vorschlagen können.

3INTELLIGENTE EUROPALETTEN

Forscher am Fraunhofer Institut für Materialwirtschaft und Logistik haben eine Palette entwickelt, die nicht nur als Ladungs-, sondern als Informationsträger dient. Die Paletten kommunizieren mithilfe von NarrowBand IoT der Deutschen Telekom über Smart Devices in einem dezentralen Netzwerk. Weitere Infos unter: www.iml.fraunhofer.de

4ZUKUNFTSPROJEKT „HOMO DIGITALIS“

Foto: BR

Moderatorin Helen Fares macht sich in dem Transmedia-Projekt „Homo Digitalis“ von BR, ARTE und ORF seit Herbst 2017 auf eine Reise durch die Technologien der Zukunft. Sie trifft virtuelle Freunde, lernt eine Drohne mit ihrem Gehirn zu steuern und ihre eigene DNA zu hacken. Zugleich ist Homo Digitalis aber auch ein wissenschaftliches Experiment: Denn gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO haben die beteiligten Sender einen spielerischen Zukunftstest mit Echtzeitanalyse entwickelt. User können dabei individuell für sich die Frage beantworten: Wie wird die Digitalisierung mich verändern? Und: Wie lange bin ich eigentlich noch Mensch? Weitere Informationen unter: www.br.de/br-fernsehen/sendungen/homo-digitalis/index.html

5KI IM KLASSENZIMMER

An einem Beispiel aus den USA zeigt sich, worin die Potenziale von künstlicher Intelligenz im Schul- beziehungsweise Studienalltag unter anderem liegen können. So wird eine Vorlesung von Sandra Connelly, Assistant Professor an der Thomas H. Gosnell School of Life Sciences in Rochester, direkt in eine PowerPoint-Präsentation umgewandelt, sodass gehörlose und stark schwerhörige Studierende problemlos den Ausführungen folgen können. Möglich macht das der Microsoft Translator, eine KI-gestützte Kommunikationstechnologie, die gesprochene Sprache in einen geschriebenen Text umwandelt oder eine direkte Übersetzung in eine andere Sprache möglich macht. Weitere Informationen unter: https://translator.microsoft.com

6WARUM UNSERE CHEFS PLÖTZLICH SO NETT ZU UNS SIND

Wer immer noch auf Anweisungen, Kontrolle und Effizienz setzt, sollte schleunigst in sich gehen. Denn: Wer führen will, muss Menschen mögen, sagt Wolfgang Jenewein, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen. Seine Forschungsschwerpunkte sind „Transaktionale und Transformationale Führung“, „Positive Leadership“ sowie die „Führung von Change“. Seine Erkenntnisse verknüpft er mit Einsichten aus Hochleistungsteams im Sport. Auf dieser einzigartigen Grundlage coacht und trainiert er unter anderem viele Großkonzerne auf Vorstandsebene. Wolfgang Jenewein: Warum unsere Chefs plötzlich so nett zu uns sind. Ecowin 2018, 20 Euro.

7MASTERSTUDIENGANG VERBINDET KUNST UND TECHNOLOGIE

Foto: cemfi

In Kooperation mit der Hochschule für Musik Detmold und dem Zentrum für Musik- und Filminformatik (ZeMFI) bietet die Hochschule Ostwestfalen-Lippe den neuen Masterstudiengang „Audiovisual Arts Computing“ an. Der Studiengang lotet die Möglichkeiten der Informatik und der Mensch-Maschine-Interaktion im Anwendungsfeld der audiovisuellen Künste aus, sowohl auf technologischer als auch auf künstlerischer Ebene. Er richtet sich an Studierende mit Bachelorabschluss in den Bereichen Informatik, audiovisuelle Künste, Medien- oder Musikproduktion. Weitere Informationen unter: www.cemfi.de/aac

8BEWERBEN 4.0

Karriere-Coach Vincent G. A. Zeylmans van Emmichoven zeigt, wie Bewerben 4.0 funktioniert und man sich im digitalen Dickicht sichtbar macht. Er leitet bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen sowie Jobprofilen an und weist den Weg in ein erfülltes und gesundes Arbeitsleben. Denn in einer Zukunft, in der wir länger arbeiten und lebenslang lernen müssen, werden Netzwerke und Resilienz zu Erfolgsfaktoren. Vincent G. A. Zeylmans van Emmichoven: Bewerben 4.0. Metropolitan 2018, 29,95 Euro. www.metropolitan.de

9WETTBEWERB „DIGITAL SHAPERS“

Foto: McKinsey & Company

Die Studenten Auryn Engel, Stefan Faistenauer, Christian Pfeifer, Marc Schneider und die Absolventin und Gründerin Estelle Zanga haben Ende April 2018 das Finale des Talentwettbewerbs „Digital Shapers“ gewonnen. Sie hatten für BMG/Bertelsmann ein Tool entwickelt, das Künstlern hilft, mehr über ihre Fans zu erfahren, ihre Konzerttouren besser zu planen und nebenbei der Plattenfirma einen Datenvorsprung beschert. Bei „Digital Shapers“ nehmen sich junge Talente die digitalen Herausforderungen von Unternehmenslenkern vor. Weitere Informationen unter: www.digital-shapers.com

10WAS IM LEBEN WICHTIG IST

David Attenborough, Annie Lennox, Jude Law, Marina Abramović, Andy Murray, Bill Gates, Judi Dench, Stephen Fry, Margaret Atwood, , Patrisse Khan-Cullors – das sind nur einige von über sechzig faszinierenden Persönlichkeiten, die Richard Reed für sein Buch „Was im Leben wichtig ist“ getroffen hat. Reed hat sie gebeten, ihren wertvollsten Ratschlag fürs Leben mit seinen Lesern zu teilen. Richard Reed: Was im Leben wichtig ist. Random House 2018, 22 Euro.