Generation Y – Sicherheitsdenken nimmt zu

Bild: Universum Gobal AB
Bild: Universum Gobal AB

Der attraktivste Arbeitgeber für Studierende der Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften ist (Trommelwirbel): Google! Das ergab eine Abstimmung der Beratungsgesellschaft Universum Global unter 200.000 Studierenden aus den zwölf größten Volkswirtschaften. Auf den weiteren Plätzen folgen bei den angehenden Wirtschaftswissenschaftlern Ernst & Young, Goldman Sachs, PricewaterhouseCoopers, Microsoft, Apple, Deloitte, KPMG , Coca-Cola und Procter&Gamble. Bei den zukünftigen Ingenieuren sind es Microsoft, IBM, Apple, die BMW Group, GE, Intel, Siemens, Sony und Shell.

„Diese Unternehmen werden als attraktiv gesehen, weil sie von den Studierenden mit Eigenschaften verbunden werden, die diese als wichtig einschätzen: wirtschaftlicher Erfolg, eine professionelle Aus- und Weiterbildung und sichere Arbeitsplätze“, erklärte der Vorstandsvorsitzender von Universum, Petter Nylander.

Was für eine Überraschung! Die Generation Y gilt ja eigentlich als Generation, der soziale Verantwortung von Unternehmen, ein freundliches Arbeitsklima und flexible Arbeitsbedingungen besonders am Herzen liegt. Nun geht sie offenbar bei der Wahl des Arbeitgebers auf Nummer sicher.

Befragt wurden übrigens Studierende in Australien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, Japan, Russland, Großbritannien und den USA.

Das Universum-Arbeitgeberranking 2013 im Internet