Partner Personalmesse

Bild: karriereführer

So vielfältig die Konzepte und Anbieter sind: Im Grunde verfolgen alle Recruitungveranstaltungen ein Ziel: Sie wollen Forum für Personalsuchende und Berufseinsteiger sein und gegenseitige Kontaktmöglichkeiten schaffen.

Kennenlernen am Messestand
Veranstalter von Bewerbermessen, die bis zu 400 Unternehmen aus verschiedenen Branchen präsentieren, bedienen eine breite Zielgruppe. Andere setzen bewusst auf die Ansprache von Absolventen ausgewählter Fachrichtungen. Die Präsentation der Arbeitgeber ist jedoch immer das A und O: Mit zum Teil aufwändig gestalteten Messeständen preisen sich Unternehmen als attraktive Arbeitgeber  an und buhlen mit der Konkurrenz um die Besten unter den Besuchern. Personalchefs und ihre Mitarbeiter erwarten Bewerber zum ersten Gespräch über allgemeine Einstiegsmöglichkeiten, konkrete Anforderungen an das Bewerberprofil, über Jobs, Karrieren und Gehälter. Nicht selten wird anschließend ein weiteres Gespräch vereinbart. Hin und wieder soll ein Bewerber, so hört man, sogar mit einem Arbeitsvertrag in der Tasche den Heimweg angetreten haben.

Vorbereitung ist das A und O
Eine umfangreiche Recherche zu den teilnehmenden Unternehmen gehört zur Vorbereitung für den Besuch einer Personalmesse. “Wer wird da sein, und wer hat mich schon immer als Arbeitgeber interessiert?” sind Fragen, die Sie mit einem Klick auf die Webseiten der Messeveranstalter klären können. Infos über Einstiegsprogramme oder offene Jobs eines bestimmten Unternehmens finden Sie ebenfalls häufig im Internet. Mit diesem Vorwissen belegen Sie beim persönlichen Gespräch Ihr Interesse an einer Anstellung und sammeln Pluspunkte bei Ihrem Gegenüber.

Lebenslauf im Handgepäck
Der Lebenslauf gehört in ausreichender Stückzahl ins Gepäck, sodass Sie ihn jedem Gesprächspartner im Anschluss an eine erfolgreiche Unterhaltung überreichen können. Einige Personaler vertiefen sich auch schon während der Unterredung in die Unterlagen eines Bewerbers, um an bestimmten Stellen nachfragen zu können. Zeugnisse und Referenzen sind bei Personalmessen nicht zwingend erforderlich – Sie können Sie auf Anforderung nachreichen.

Veranstaltungskonzepte
Einige Veranstaltungen erfordern eine vorherige Anmeldung und sind spontanen Besuchern verschlossen. Es ist hier durchaus üblich, dass Sie Ihre Bewerbungsunterlagen vorab beim Veranstalter einreichen müssen. Dieser vergleicht die eingehenden Bewerberprofile mit der Beschreibung der Wunschkandidaten, die er von den Unternehmen erhalten hat, und vermittelt bereits im Vorfeld ein Gespräch zwischen den Idealbewerbern und den Personalverantwortlichen. Das ermöglicht beiderseits eine intensive Gesprächsvorbereitung und kommt an ein echtes Vorstellungsgespräch schon nahe heran. Je nach Bewerberlage kann es sein, dass eine Vorauswahl getroffen wird und nur die besten Bewerber eine Einladung zur Personalmesse erhalten.

Andere Veranstalter geben lediglich einen Rahmen vor, in dem sich Bewerber wie Unternehmen flexibel und individuell bewegen können. Das ermöglicht auch unverbindliche Treffen mit kurzentschlossenen Besuchern der Messe oder mit Quereinsteigern, die bei einer Vorauswahl vielleicht durch das Raster mancher Einladungskriterien gefallen wären. Die Unternehmensvertreter stehen am Veranstaltungstag allen Besuchern an ihren Messeständen für Karrieregespräche zur Verfügung, eine Anmeldung hierfür ist nicht erforderlich.

Veranstalter von Bewerbermessen: