Viel mehr als nur Auto

TÜV Hessen in Darmstadt
TÜV Hessen in Darmstadt, Foto: TÜV Hessen

Jannik Weiß ist groß und schlank und sieht genauso jung aus wie er ist – gerade mal 28 Jahre und bereits gestandener Sachverständiger für Förderanlagen.

TÜV Hessen war von Anfang an sein Wunsch-Arbeitgeber, dabei belustigt ihn eins immer wieder: „Wenn ich sage, dass ich bei TÜV Hessen arbeite, ist die erste Reaktion: kannst du mein Auto durch die HU bringen? Die Leute ahnen dabei nicht, wie vielfältig die Geschäftsfelder von TÜV Hessen sind!“

In der Tat: TÜV-Hessen sorgt im Privatkundenbereich dafür, dass Fahrzeuge, Gebäude, technische Anlagen und Produkte sicher funktionieren. Im Geschäftskundenbereich ist TÜV Hessen Garant für Sicherheit und Umweltschutz, für Qualität und die Marktfähigkeit von Anlagen für Produkte und Dienstleistungen.

Für Jannik Weiß hat das viele Vorteile: „Egal, welche Frage ich habe, ich finde immer einen, der mir weiterhilft. Das gibt mir enorme Sicherheit und macht uns zu einer starken Gemeinschaft.“

Praxis von Anfang an

Angefangen hatte alles mit der Entscheidung für Elektrotechnik und dem Wunsch, ein duales Studium machen zu können. Für Jannik Weiß war das die beste Möglichkeit, sofort in die praktische Arbeit eintauchen zu können. „Natürlich gehört auch jede Menge Theorie dazu, aber ich durfte sofort mitmachen. Ich war vom ersten Tag an mit Sachverständigen unterwegs und habe so nicht nur viel gelernt, sondern hatte von Anfang an einen echten Einblick in meine zukünftige Arbeit. Das hat mich in meiner Entscheidung nur noch bestärkt!“

Jannik Weiss, Foto: TÜV Hessen
Jannik Weiss, Foto: TÜV Hessen

Jannik Weiß liebt es, jeden Tag mit einer anderen Situation konfrontiert zu sein, jeden Tag mit anderen Menschen zu tun zu haben. Als Sachverständiger für Förderanlagen bietet ihm jeder Arbeitstag genau diese Abwechslung. „Außerdem bin ich mein eigener Herr. Ich kann über meine Zeit entscheiden und darüber, wo ich arbeite. Wenn’s sein muss, durchaus auch mal von zu Hause aus.“

Jeden Tag mit anderen Menschen zu tun zu haben, ist für Jannik Weiß eine sehr reizvolle Form der Abwechslung, die in einer Führungsposition so nicht mehr gegeben ist. Das weiß er, dennoch ist genau das sein Ziel: Führungsverantwortung zu übernehmen. Auch dabei unterstützt TÜV Hessen jeden seiner Mitarbeiter mit einem breit gefächerten Weiterbildungsangebot.

Theorie und Praxis – perfekt kombiniert

Davon ist Finn Schulze noch ein paar Semester entfernt. Maßgeblich für seine Entscheidung waren da durchaus die vielfältige Möglichkeiten, die TÜV Hessen seinen Mitarbeitern in allen Geschäftsfeldern bietet. Natürlich hat er sich kurz vor dem Abitur bei den unterschiedlichsten Firmen beworben, aber mit dem Vorstellungstermin bei TÜV Hessen war die Verwirklichung seines Traums in greifbare Nähe gerückt.

Sicherheit verstehen

Mittlerweile ist Finn Schulze mittendrin – im dualen Studium und damit auch im TÜV Hessen. Ohne Übertreibung kann man sagen, Finn ist begeistert. Vom ersten Moment an. Dabei musste er zunächst einmal lernen, wie vielfältig der TÜV Hessen ist und wie vielfältig das Tätigkeitsfeld eines Sachverständigen ist. „Und das kriegt man halt nicht nur erzählt, sondern erlebt es selbst – jeden Tag.“

Finn Schulze, Foto: TÜV Hessen

So hat Finn Schulze vom ersten Tag an ein Gefühl dafür entwickeln können, was die Prüfarbeiten eines Sachverständigen beinhalten und was es bedeutet, mit einem Stempel, einer Vignette und einer Unterschrift Sicherheit zu attestieren. „Und das nicht erst ab einem bestimmten Zeitpunkt – Nein, von Anfang an“, schwärmt Finn, „ich komme an Orte, die ein normaler Mensch nie zu sehen bekommt. Während „normale“ Menschen vielleicht nur den Eingangsbereich sehen, kriege ich einen tiefen Einblick in die Technik eines Unternehmens. Und das alles schon jetzt während meines Studiums!“

Dass TÜV Hessen auch seine Studiengebühren übernimmt und er zusätzlich ein monatliches Gehalt bekommt, hätte er fast vergessen zu erwähnen, so viel Freude hat er an der Kombination von Studium und praktischer Ausbildung.

Finn erinnert sich noch gern daran, wie das alles zustande gekommen ist: „Ein Bekannter, der bei TÜV Hessen gearbeitet hat, gab mir damals die Initialzündung: Bewirb Dich mal bei uns, wir suchen junge Leute wie Dich! Ich glaub, dem werde ich für seine Empfehlung immer dankbar sein!“ Sein zufriedener Gesichtsausdruck macht diese Worte nur noch glaubhafter. „Ich kann diese Empfehlung nur weitergeben: Wer Spaß an Technik hat, bereit ist, Verantwortung zu übernehmen und selbständig arbeiten möchte – mit der Sicherheit des TÜV Hessen, der sollte sich auf jeden Fall bewerben!“

Und noch etwas ist Finn wichtig: „Ich weiß, dass es auch noch andere Ausbildungswege gibt, aber für mich ist das Duale Studium die beste aller Möglichkeiten!“

Jetzt bei TÜV Hessen starten!