Merck-Team erhält Meyer-Galow-Preis für Wirtschaftschemie

Merck ist weltweiter Markt- und Technologieführer bei Flüssigkristallen für großformatige Flachbildfernseher, Mobiltelefone oder Digitalkameras. Für deutliche Qualitätssprünge bei Displays für Smartphones und Tablet-PCs wurde dem Entwickler-Team von Merck der Meyer-Galow-Preis für Wirtschaftschemie 2014 verliehen.

Der Meyer-Galow-Preis wurde 2012 von Professor Dr. Erhard Meyer-Galow gestiftet, dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Hüls AG und früheren Präsidenten der GDCh. Seitdem verleiht die GDCh diesen Preis jährlich. Meyer-Galow arbeitete vorwiegend an der Schnittstelle zwischen Chemie und Markt und hielt an der Universität Münster Vorlesungen über „Wirtschaftschemie in der Chemischen Industrie“. Er unterstrich in Darmstadt: „Heute würdigen wir chemische Produkte und Prozesse, die besonders nachhaltig und von hohem Wert für die Gesellschaft sind“.

Anzeige