Nachhaltigkeitsberichte und der schöne Schein

Wo Nachhaltigkeit drauf steht, ist nicht immer Nachhaltigkeit drin. Georg Müller-Christ, Professor für Nachhaltiges Management an der Universität Bremen, erklärt im Deutschlandfunk, woran er „Greenwashing“ erkennt.

Der beste Beweis für Ernst gemeinte Bemühungen, die Öko-Bilanz des Unternehmens zu verbessern, seien in diesem Zusammenhang die Abwesenheit von Effizienz-Gedanken und Rationalisierungs-Ergebnissen, sagt Müller-Christ. Wer demnach ergebnisoffen ausprobiert und dafür auch mal Geld in die Hand nimmt, meint es Ernst mit dem Willen zur Veränderung hin zu nachhaltiger Unternehmerschaft.

Den Beitrag gibt es als Text und Audiodatei auf deutschlandfunk.de als Teil des Themen-Schwerpunkts Nachhaltig Wirtschaften.