Fachspezialisierung „Wirtschaftspsychologie und Human Resources“

von Lino Hermes

Die International Business School (IBS) führt zum Sommersemester 2006 die Fachspezialisierung Wirtschaftspsychologie und Human Resources ein.

Wie motiviert man Mitarbeiter? Wie wirkt Werbung? Wie wählt man die Mitglieder eines Teams aus, damit sie optimal zusammenarbeiten? Wie funktioniert gutes Change Management, und wie lässt sich interkulturelle Kompetenz fördern? Alles Fragen, mit denen sich die Wirtschaftspsychologie und Human Resources beschäftigt. Die International Business School (IBS), die internationale Betriebswirte unterschiedlicher Fachrichtungen ausbildet, führt zum Sommersemester 2006 zusätzlich zu den bisherigen Fachspezialisierungen General Management, Hotel- und Touristikmanagement, Immobilienmanagement, Medien-, Kultur- und Eventmanagement die Fachspezialisierung Wirtschaftspsychologie und Human Resources ein. „Dieses Angebot richtet sich an alle, die sich für wirtschaftspsychologische Fragestellungen interessieren, also zum Beispiel die arbeitspsychologischen Wirkungen auf den Menschen abschätzen oder organisatorische Veränderungsprozesse in Unternehmen psychologisch begleiten wollen“, erklärt Matthias Zünkler, Studienleiter der IBS.

Das Studium ist folgendermaßen aufgebaut sein: Nach dem betriebswirtschaftlichen Grundstudium schließt sich im vierten Semester die Einführung in die Psychologie und die Methodenlehre an, im fünften Semester stehen Persönlichkeitspsychologie und Arbeitspsychologie auf dem Curriculum, im sechsten Semester Organisations- und Marktpsychologie. Ein integriertes Auslandssemester ist für das fünfte bzw. sechste Semester eingeplant.

Die Berufsaussichten der künftigen Internationalen Betriebwirte mit der Fachrichtung Wirtschaftspsychologie und Human Resources schätzt Zünkler als überaus gut ein. Wirtschaftspsychologen können in vielen Bereichen tätig werden. Neben Marketing, Marktforschung, Personalbeschaffung und -entwicklung gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten im Consulting, Change Management, Training und Coaching. Auch in Unternehmens- und Personalberatungen sowie in Weiterbildungsinstituten und den Medien sieht der Studienleiter gute Möglichkeiten für künftige Absolventen.

Weitere Informationen gibt es unter:
www.international-business-school.de