Volkswagen vergibt den „Volkswagen Mobility Award“

Volkswagen auf der „CUBE Tech Fair 2017
Volkswagen auf der „CUBE Tech Fair 2017", Foto: Volkswagen AG
Anzeige

Der Volkswagen Konzern vertieft seine Zusam­men­­arbeit mit jungen Gründerfirmen aus dem Tech-Sektor: Auf der inter­natio­na­len Startup- und Technologie­konferenz „CUBE Tech Fair“ zeichnete Volkswagen im Mai diesen Jahres das Top-Startup xxxxxx mit dem „Volkswagen Mobility Award“ aus.

„Wir haben im Volkswagen Konzern Top-Know-how und bauen es weiter aus. Dazu arbeiten wir weltweit mit erstklassigen Technolo­gieunternehmen zusammen – und genauso mit kleinen, aber hoch innovativen Startups“, sagt Dr. Martin Hofmann, CIO des Volkswagen Konzerns. Man gebe ihnen den Schub, mit dem sie ihre Ideen erfolgreich auf den Weg bringen könnten. Hofmann: „Das ist eine Win-win-Situation.“

Bereits Ende 2015 gründete die Volkswagen Konzern IT mit dem Ideation Hub eine Abteilung, deren Hauptaufgabe darin besteht, Volkswagen und junge Gründerfirmen zu­sam­men­­zubringen. Der Ideation Hub sondiert dazu Ideen in der internationalen Startup-Szene, geht auf die jungen Unternehmer zu und begleitet sie bis zur Umsetzung eines Pilotprojekts im Konzern. Die Bandbreite bereits umgesetzter Pilotprojekte reicht von Anwendungen im 3-D-Druck bis hin zu Mobilitäts­dienst­leistungen, etwa einer intelligenten Nutzung geografischer Daten.

Auf der „CUBE Tech Fair“ in Berlin zeichnete der Ideation Hub dasGewinner-Startup xxxxxx mit dem „Volkswagen Mobility Award“ aus. Die ausgezeichnete Gründerfirma erhält mit dem „Mobility Award“ die Chance, ein Indus­trie­projekt mit zusätzlicher Unterstützung durch 15.000 Euro Anschubfinan­zierung im Konzern an den Start zu bringen.