Chapeau! Kultur-, Buch- und Linktipps

Anzeige

1SCHEITERN UND WEITER

Anfang 30 und insolvent. Nach dem Aus ihrer PR-Agentur rappelt sich Nadine Nentwig wieder auf. Geld hat sie zwar verloren, doch neue Erkenntnisse gewonnen: Nach einer ordentlichen Bruchlandung macht das Aufstehen wieder richtig Spaß! Dieser persönliche Ratgeber macht Mut und verrät viele Tipps rund um Selbstständigkeit, Scheitern und wieder Aufstehen. Nadine Nentwig: Kluge Frauen scheitern anders. Eden 2017. 14,95 Euro.

2WENIGER STRESSEN, BESSER LEBEN!

Job, Leben, Persönlichkeit: In drei Kapiteln fordert Angelika Gulder in ihrem Selbstcoaching-Buch dazu auf, mehr Selbstverantwortung zu übernehmen. Trotz vieler Fehl- und Rückschläge hat sie selbst nie das Vertrauen ins Leben verloren. Als Autorin und ganzheitlicher Coach teilt sie ihr Wissen und liefert konkrete Anleitungen für ein entspanntes und glückliches Leben voller innerer Gelassenheit und Resilienz (Überlebenskraft). Ob es funktioniert? Das kann mit dem Test im Buch nachgeprüft werden! Angelika Gulder: Seelenruhig. 21 Inspirationen für mehr Lebensfreude. Campus 2017. 17,95 Euro.

3KÄTHE KOLLWITZ: 150. GEBURTSTAG

Mit dem graphischen Zyklus „Bauernkrieg“ (1902/03–1908) sprengte Käthe Kollwitz die Grenzen ihrer Zeit: Künstlerisch fand sie ihren Weg hin zur zeitgenössischen Moderne, gesellschaftlich erhob sie ihre Stimme für Themen der sozialen Gerechtigkeit. Der Katalog dokumentiert, welche Künstler der Renaissance und Moderne Kollwitz zu ihrem Meisterwerk inspirierten. Aufstand! Renaissance, Reformation und Revolte im Werk von Käthe Kollwitz. Wienand 2017. 29,80 Euro.

Redaktionstipp: Vom 10. März bis 5. Juni 2017 gibt es in der gleichnamigen Ausstellung im Käthe Kollwitz Museum, Köln bedeutende Leihgaben zu sehen. Im Fokus stehen die sieben grafischen Blätter des Zyklus „Bauernkrieg“, der den Aufstand erniedrigter Bauern aus dem Jahr 1524/25 zeigt und für den Kollwitz im Jahr 1907 den Villa-Romana-Preis erhielt.

Cover Recruiting to go

4RECRUITING TO GO!

Das Thema Recruiting spitzt sich zu – am dringlichsten drückt der Fachkräftenotstand im Pflegebereich. Doch der Kampf um die Besten ist bereits flächendeckend im Gange. Maja Roedenbeck Schäfer leitet für die Diakonie die erfolgreiche Recruiting-Kampagne „SOZIALE BERUFE kann nicht jeder“. Die meinungsstarke Bloggerin hat soeben das Handbuch „Recruiting to go“ herausgebracht. Hier beschreibt sie innovatives Personalmarketing auf allen Kanälen für die Sozialbranche. Doch das Handbuch weist in seinen Ansätzen und seiner Methode weit über die Branche hinaus. Walhalla 2017. 19,95 Euro.

Erhältlich über: https://www.walhalla.de/soziales-&-gesundheit/recruiting-to-go-f%c3%bcr-sozial-und-pflegeeinrichtungen.produkt.html
Link zum Blog zum Thema Arbeitgeberattraktivität „Salon der Guten“:
http://salonderguten.de/2017/03/ideen-zum-mitnehmen-bitte-ein-interview-mit-buchverlosung-zu-recruiting-to-go
Maja Roedenbeck Schäfer auf YouTube: www.youtube.com/watch?v=s4G08JWijgU

Foto: Fotolia/erstudiostok

5LEIHEN STATT KAUFEN: IMMER NEUE OUTFITS IM SCHRANK

Alle, die Mode lieben, aber etwas gegen den Wegwerf-Konsum haben, können trotzdem einen vollen Kleiderschrank haben. Zu jeder Zeit und ohne schlechtes Gewissen! Besonders einfach geht das über Online-Portale zum Kleiderverleih wie www.kleiderrebell.de oder www.kleiderei.com, um exemplarisch zwei lokale Anbieter zu nennen. Wer lieber privat seine Kleider bei einer Kleidertauschbörse anbieten möchte, der ist bei www.kleiderkreisel.com richtig. Egal wo, das Prinzip ist immer gleich: Sharing is caring!

6FRAUEN IN DER GESCHICHTE

Frauen sind in der Geschichtsschreibung selten zu finden. Zu selten, findet Cartoonistin Jacky Fleming und stellt deshalb – durchaus mal mit typisch britischem Humor, mal mit sarkastischem Ton – eine Reihe an Fragen: Können Frauen Genies sein? Oder sind ihre Arme zu kurz und ihre Köpfe zu klein? Warum haben wir im Geschichtsunterricht nur über so wenige Frauen etwas gelernt? Was haben eigentlich all die anderen früher gemacht? Jacky Fleming: Das Problem mit den Frauen. Aus dem Englischen von Silke Pfeiffer. KiWi 2017. 12,00 Euro.Auch als E-Book erhältlich!

Foto: Brauerei Heller GmbH

7DIE FRAU, DIE SICH TRAUT UND BRAUT

Tradition und Vielfalt müssen kein Gegensatz sein, weiß Deutschlands jüngste Bierbrauerin Anna Heller. Sie übernahm im Alter von 25 Jahren die familieneigene Brauerei in Köln und steht seit ihrer Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin täglich ihren Mann. Heutzutage wird nicht nur das Reinheitsgebot von 1516 eingehalten, sondern alle Biere gibt es in Bio-Qualität und vielen Varianten: Kölsch, Wiess, Weizen, Pils und Alt und pro Jahr zwei saisonale Biere gehen hier gleichermaßen über die Theke. Der Erfolg gibt ihr Recht – Mut und Innovationen schmecken!
www.hellers.koeln